5. August 2015 [Brief von Julia]


Liebe Freundinnen,
herzlich willkommen zum ersten Treffen des BH-Sew-Alongs 2015.
Ich freue mich sehr, dass Ihr mitmacht und/oder mitlest.



Heute geht es darum, sich Gedanken zu machen, was gefällt, was man nähen möchte, wo man Anregungen und Schnittmuster bekommt.

Ich habe mir zum Thema BH-Nähen ein Pinterest Board angelegt. Hier dürft ihr gerne schauen, viele Pins davon sind auch von Blogs, die ich zum Thema Lingerie gerne lese.

Wie alles, was ich auf meinem Blog schreibe, hat auch die folgende Blogliste keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Es sind einfach die Blogs, die mir im Internet bisher zum Thema Lingerie aufgefallen sind und die ich regelmäßig lese.

Ich beginne mal mit den englischsprachigen Blogs:

Sehr informativ und lesenswert ist das Blog von Amy Chapman. Auf Clothhabit findet man Verarbeitungstipps und Sew-Alongs, aber auch Gedanken rund um das Thema Wäsche und BHs. Amy ist  übrigens Autorin des Watson Bra & Bikini Schnitts, außerdem hat sie den kostenlosen Download Schnitt „Ladyshorts“ geschrieben und zu Verfügung gestellt.

Information, Inspiration und kostenlose Schnittmuster für Lingerie findet ihr auch bei Madalynne. Das Blog ist sehr schön, beinahe schon künstlerisch gestaltet, außerdem hält Madalynne BH-Nähkurse in ihrem Atelier ab.

Bei Emeralderin, ein kanadisches Blog findet/fand die Bra-A-Week Challenge 2015 statt. Dort präsentierten verschiedenste BH-Schneider und Schneiderinnen wöchentlich ihre Werke. Zudem gibt es auf dem Blog viele Tipps zum Nähen von Wäsche und Bademode.

Kann sein, dass ich es falsch gelesen habe, aber ich verstand es so, dass Emeralderin eine Schülerin der „Fairy Bra Mother“ Beverly Johnson war. Beverly Johnson bietet sehr empfehlenswerte BH-Nähkurse bei Craftsy an,(ohne ihren Grundkurs hätte ich nie den Spass am BH-Nähen entwickelt) hat ein lesenswertes Blog und verkauft von ihr entwickelte Schnittmuster, Bücher und Materialien zum Thema Lingerie. Mema hat auf ihrem Blog Beverly Johnson und einige ihrer Schnittmuster vorgestellt.

Ebenfalls lesenswert finde ich Annes Blog Clothingengineer. Sie näht unterschiedliche BH-Schnittmuster und vergleicht diese untereinander, außerdem ist sie im Team von MakeBra.

Gerne lese und schaue ich auch bei ohhlulu. Sarah näht und entwickelt Schnittmuster für Unterwäsche im –ich würde es als „romantischen Vintage Stil“ bezeichnen. Hilfreiche Tipps und Tricks zum Nähen sind auch auf ihrem Blog zu finden.

Bei Diana (Poetsie) könnt ihr einzigartige Wäsche bewundern. Die Niederländerin gibt auch wertvolle Tipps zum Dessous- und Badebekleidungsnähen.

Im deutschsprachigen Raum habe ich bisher nur ein Blog entdeckt, das sich hauptsächlich mit dem Thema Dessous-Nähen auseinander setzt: Monikas Blog La Mona.
Monika näht wunderschöne Lingerie und gibt auch selbst Nähkurse. Ich bin sehr erfreut, euch mitteilen zu können, dass Monika auch beim Sew-Along mitmacht. Damit haben wir eine richtige Dessous-Meisterin dabei.

Meine Erfahrung beim BH-Nähen kann sich nicht mit Monkias messen, dennoch zeige ich euch einige Teile, die ich bisher genäht habe. Hier hatte ich bereist mal einen Blogbeitrag zum Thema BH-Nähen verfasst. Meine letzten Werke seht ihr hier.







Schnittmustergrundlage für diese BHs waren entweder der Marlborough Bra oder der Boylston Bra von Norma Loehr (Orange Lingerie).
Beide Schnittmuster sind als pdfs erhältlich. Ich bin von beiden Schnittmustern begeistert, wobei ich für mich momentan am liebsten den Boylston Bra nähe.
Ich trage auf der Arbeit fast ausschließlich Poloshirts und seit meinen Schwangerschaften und Stillzeiten trage ich lieber gefütterte BHs. Dazu eignet sich das Boylston Schnittmuster besser als der Marlborough Bra.

Ausprobiert habe ich bisher auch die Schnittmuster Amelie und Brenda von Sewy, sowie DL01 von Make Bra.
Außerdem habe ich von Merckwaerdigh das BH-Schnittmuster BHS 10, allerdings bisher noch nicht genäht.

Für den Sew-Along plane ich ein bis zwei BHs nach dem Boylston Bra Schnitt, vielleicht probiere ich auch das Merckwerdigh Schnittmuster mal aus.

Das war jetzt ganz viel Text von mir und ich bin mir sicher es gäbe noch viel mehr zuschreiben, aber jetzt seid ihr dran. Ich freue mich sehr auf eure Beiträge

Julia



PS: Wer kein Blog hat, aber gerne mitnähen möchte, ist herzlich eingeladen. Probiert aus, ob ihr eine andere Internetseiten beim Linktool einsetzen könnt, ansonsten könnt ihr mir gerne die Fotos eurer Werke schicken. Ich veröffentliche sie dann beim letzten Treffen.

Info ät eben-julia.de

Kommentare

  1. Das sind ja viele interessante Informationen, die du zusammengetragen hast.
    Und du hast ja auch schon eine sehr hübsche kleine Kollektion genäht. Die Schnitte finde ich richtig toll und kannte sie auch nicht. Merci, fürs vorstellen; da bekommt man richtig Appetit, : ).
    Nähst du dir auch passende Slips zu den Oberteilen, oder ist da nicht dein Fall?.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe dazu auch passende Slips nach verschiedenen Schnittmustern. Ich hatte die mal Außen vor gelassen, denn der Beitrag war schon so sehr lang. :)

      Löschen
  2. Interessanter Beitrag. Deine Kollektion ist wriklich super. Gruß aus Seis

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts